Intensivkurs Fussreflexzonen Behandlung

„Denn ihre Füße berührten die Wiesen und ließen die Gänseblümchen rosig werden“                         Alfred Lord Tennyson

Die Reflexzonentherapie ist eine sanfte Kunst, eine faszinierende Wissenschaft und eine außerordentliche wirksame Form therapeutischer Fussmassage, die sich auf dem Gebiet der heutigen Medizin einen festen Platz erobert hat. Sie ist eine Wissenschaft, weil sie auf physiologischen und neurologischen Forschungen basiert, und eine Kunst, weil sehr viel davon abhängt, wie geschickt der Therapeut sein Wissen anwendet. Sie gilt als holistisches – ganzheitliches – Heilverfahren und behandelt den ganzen Menschen als Wesen mit Körper, Seele und Geist.

Die Kunst der Reflexzonenarbeit am Fuß soll nicht mit einer einfachen Fußmassage oder einer Körpermassage verglichen werden. Es handelt sich um eine bestimmte Drucktechnik, die an bestimmten Reflexpunkten ansetzt und diese Punkte haben ihre Entsprechungen in Organen oder Körperregionen.

Die Heilpraktikerin Annerose Wagenblast arbeitet seit über zwanzig Jahren in ihrer Praxis an den Füßen mit der Reflexzonentherapie. Sie gibt in ihrer offen und humorvollen Art ihr fundiertes Wissen in Kursen weiter. Vormittags gibt es eine kleine Einführung in die Anatomie und Geschichte und im Anschluss praktisches Anwenden und Üben.

Termin: So, 2. Juni 2019, 10 – 17 Uhr

Kosten: 85 € incl. gemeinsamen vegetarischem Mittagessen und Pausenverpflegung

Mitzubringen: bequeme Kleidung, zwei Handtücher

Anmeldung unter Praxis AMEDEA, T: 08194 99 89 365 oder info@amedea-praxis.de

 

Veröffentlicht von

Petra Christina Elvira Krafsig

Organisatorin und Ansprechpartnerin für die Seminare, Vorträge und gesundheitsfördernden Angebote in der Praxisgemeinschaft Amedea. Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Hormonsystem und astrologische Medizin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>