Cor*** – die Angst und der Atem

Gerne veröffentliche ich hier Impulse zum aktuellen Thema von Hajo Gey. Er ist Heilpraktiker und  Atemtherapeut und hat seien Ausbildung bei Herta Richter absolviert:

Angst ist schon vom Wort her verwandt mit Enge und Enge hat immer etwas mit der Atmung zu tun.

Atemübungen können  Ängste lindern. Und gerade lese ich dass der Psychologe des Fußballvereins FC Liverpool den Spielern gegen ihre Ängste Atemübungen verordnet hat.

Gute regelmäßige Zwerchfellatmung fördert die psychische Gesundheit.

Hoffnung und Vertrauen in die guten Mächte des Daseins sind jetzt das Wichtigste und machen uns jeder Lebenslage gewachsen.

Ich persönlich möchte noch das Trockenbürsten der Haut empfehlen. Die Haut ist nämlich unser größtes Immunorgan und hängt eng mit der Lunge zusammen.

Zum Schluss noch : Es wundert mich nicht, dass  eine Krankheit auftaucht, die gerade die Lunge betrifft. Leben wir doch in einer absolut atemlosen Zeit. Alles muß schnell geschehen, am Besten schon gestern. Kaum einer nimmt sich Zeit zum atmen.

Und dabei ist der Atem das größte Wunder der Welt und entscheidet ob und wie und in welche Richtung sich der Mensch entwickelt.

Ich hoffe, dass eine große Besinnung durch die Welt geht.

Alles Liebe , eine gute Zeit und bleibt mir gesund.   Hajo

 

Veröffentlicht von

Petra Christina Elvira Krafsig

Organisatorin und Ansprechpartnerin für die Seminare, Vorträge und gesundheitsfördernden Angebote in der Praxisgemeinschaft Amedea. Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Hormonsystem und astrologische Medizin.